www.teutonia-sus-waltrop-jugend.de.tl

News

 

Oops!...They did it again!

Genau wie im letzten Jahr heißt der Meister TEUTONIA!
 
 
Zwei Spieltage vor Schluss ist die E1 nach dem 6:1-Sieg beim TuS Sythen nicht mehr einzuholen. An den nächsten beiden Wochenenden können die Kids von Christian Thiemann und Dejan Juko entspannt die Füße hochlegen. 2x musste man sich geschlagen geben. Aber 6 Siege ließen dann keinen Zweifel aufkommen. Wer am Ende Vorne steht, kann nicht so viel verkehrt gemacht haben!
Oos!... They did ist again. Als damalige E2 konnte man bereits im letzten Jahr die Meisterschaft ins Sportzentrum Nord holen. Und auch in dieser Spielzeit ging der Titel an die Schwatten. Wo soll das noch hinführen? Schauen wir mal. Wir haben nichts dagegen! 


Das Meisterteam: Paul Eisele, Tim Enzmann, Finn Falkenhain, Henry Grutsch, Finn Hecht, Milian Juko, Jonas Kramer, Til Müller, Klemens Niermann, Hannes Panchyrz, Moritz Ruschmeyer, Felix Schmolke, Henry Schumacher, Liam Thiemann, Nele Thiemann, Phil Timmermann
 
 
2 Teutonen-Teams auf Platz 1
(Waltroper Zeitung vom 09.01.2024)
 
 
 

Teutonia ist beim eigenen Budenzauber 2x erfolgreich

Mammutprogramm beim Waltroper Budenzauber

Teutonia SuS Waltrop hatte am vergangenen Wochenende wieder ein Mammutprogramm vor der Brust. Gleich fünf Nachwuchsturniere richteten die „Schwatten“ im Sportzentrum Nord aus. 50 Mannschaften aus 26 Vereinen gaben sich am SpoNo die Klinke in die Hand.

Den Auftakt machten am Freitag die E1-Junioren. Hier setzten sich SG Hillen, TuS Henrichenburg II, Arminia Ickern sowie der Gastgeber Teutonia SuS Waltrop in den Gruppen durch. In der ersten Halbfinalbegegnung mussten sich die Henrichenburger der SG Hillen mit 0:2 geschlagen geben. Im 2. Halbfinale fiel die Entscheidung vom Punkt, Teutonia SuS Waltrop setzte sich da mit 6:4 gegen Arminia Ickern durch. Beim „kleinen“ Finale behielt die Ickerner Arminia aber gegen Henrichenburg mit 3:1 die Oberhand und sicherte sich so Platz 2. Das Endspiel zwischen Teutonia und der SG Hillen ging mit 2:1 knapp an die Recklinghäuser.

Am Samstag ging es bei den E2-Junioren bereits um 09.00 Uhr los. Hier setzte sich die SG Hillen III im Finale gegen die Sportfreunde Stuckenbusch mit 1:0 durch. Westfalia Huckarde wurde Zweiter, Titania Erkenschwick II landete auf Platz 4. Danach duellierten sich die D1-Junioren. Teutonia SuS Waltrop schickte zwei Mannschaften ins Rennen und konnte davon mit einem Team das Halbfinale erreichen, hier setzte man sich knapp mit 1:0 gegen Mengede 08/20 durch. Die Sportfreunde Stuckenbusch machten es beim 3:0 gegen SW Meckinghoven etwas deutlicher. Im Spiel um Platz 3 musste Meckinghoven bei einer 1:2-Niederlage dem Team von Mengede 08/20 den Vortritt lassen. Jugendleiter Thorsten Zwolinski hatte in 10 Jahren Vereinszugehörigkeit noch keinen Waltroper Sieg beim Budenzauber erlebt. Im Endspiel gegen die Sportfreunde Stuckenbusch schoss dann schließlich Amelie Hofman in der letzten Minute das 1:0 für die „Schwatten“ und brach damit endlich den Bann.

Der Sonntag hatte dann noch zwei Turniere mit vielen Toren zu bieten. Am frühen Morgen hatten die E3-Junioren ihren Auftritt. Teutonias E3 war in beiden Gruppen mit jeweils einem Team vertreten. Die Teams von Jakob Kretschmann, Elias Punge und Milan Zwolinski bestanden dabei fast komplett aus F-Jugendlichen. Dennoch brachte man eine Mannschaft ins Halbfinale. Hier musste man sich aber erst dem späteren Zweiten SW Röllinghausen U10 und im Spiel um Platz 3 den zwei Jahre älteren Kickern von Titania Erkenschwick beugen. Das Finale entschied Westfalia Huckarde II mit 1:0 gegen SW Röllinghausen U10 für sich.

Am Nachmittag stand mit den D2/D3-Junioren dann das fünfte und letzte Turnier an. TuS Henrichenburg II, SV Titania Erkenschwick II, TuS Deusen sowie die D3 der Teutonia erreichten hierbei die Endrunde. Im Halbfinale gegen Henrichenburg rettete sich die Mannschaft von Julian und Sebastian Rottmar durch ein Tor in der letzten Minute ins Neunmeterschießen. Hier blieb man eiskalt und gewann 6:4. Titania Erkenschwick II schlug danach den TuS Deusen mit 3:2. Der TuS Henrichenburg II sicherte sich beim 2:1 gegen Deusen Platz 3. Im Finale fiel die Entscheidung dann wieder vom Punkt. Jesse Stasch zeichnete sich hier durch einige Glanzparaden aus. Nach 15 Schüssen war es dann schließlich Jonas Wesselbaum, der beim 5:4 die Nerven behielt und den zweiten Waltroper Turniersieg an diesem Wochenende perfekt machte.

„Wir haben wieder unglaublich viel positives Feedback bekommen, die Halle war an allen Tagen rappelvoll. Alle Turniere waren hoch emotional aber trotzdem immer sportlich. Vielen Dank an alle Helfer und Spender, ohne die solche Events nicht möglich wären.“, so Jugendleiter Thorsten Zwolinski.

 
 
Die E3 ist Meister
(Waltroper Zeitung vom 22.11.2023)
 
 
 
E3 sichert sich vorzeitig die Meisterschaft

WALTROPER JUNGS, WALTROPER JUNGS, WIR SIND ALLE WALTROPER JUNGS!
 
Für die E-Jugend ist der 1. Teil der Saison offiziell erst am 09.12. beendet. Teutonias E3-Junioren haben den Meistertitel aber schon 3 Wochen vorher eingetütet. Und damit hatte zu Saisonbeginn Niemand am Sportzentrum Nord gerechnet. Denn das Team von Jakob Kretschmann (Obere Reihe 1. v. li.), Elias Punge (Obere Reihe 2. v. li.) und Milan Zwolinski (Obere Reihe 3. v. li.) besteht zum Großteil noch aus F-Jugendlichen. 15 Jungs umfasst der Kader und davon sind 11 noch für die F-Jugend spielberechtigt. 62:16 Tore erzielten die Schwatten in 8 Begegnungen und sind nach 7 Siegen und einem Unentschieden nicht mehr einzuholen. Am Samstag (18.11.23) traf man im direkten Duell auf den Tabellenzweiten BWW Langenbochum U10 II und trennte sich 3:3-Unentschieden. Und der Punkt reichte am Ende. Die Partie hatte es in sich. Langenbochum ging zunächst in der 20. Minute in Führung. Moritz Philips glich 3 Minuten später aus (1:1). Max Thiem traf in der 35. Minute zum 2:1, doch diesmal konnte das Team aus dem Hertener Norden 3 Minuten später ausgleichen. Durch einen direkt verwandelten Freistoß zum 2:3 nährte die Westfalia eigene Meisterhoffnungen (44.), doch Mateo Larios ließ diese 60 Sekunden später wie eine Seifenblase zerplatzen (3:3). Nach Abpfiff brachen alle Dämme. Trainer und Spieler wurden mit Fassbrause geduscht und feierten ausgelassen mit dem Teutonen-Anhang!

Das Meisterteam: Felix Benthaus, Carl Bohlmann, Joris Breucker, Ben Fischer, Tom Hunger, Mateo Larios, Paul Lueg, Chris Liam Möller, Ramy Omairat, Moritz Philips, Moritz Rack, Max Thiem, Bennet Thon, Theo Velthaus, Til Westhoff
 
 
Die Meistertrainer (von links): Jakob Kretschmann, Milan Zwolinski, Elias Punge
 
 
B1 back in black
(Waltroper Zeitung vom 21.10.2023)
 
 
 
B1 wieder ins schwarz
 
Die Teutonen bedanken sich bei
 
 
 
Getreu dem AC/DC-Song sind unsere B-Junioren ab sofort back in black unterwegs. Das Dattelner Traditions-Unternehmen HOLZBAU PIEPER GMBH & Co. KG ließ die neuen Trikots springen. 
 
 
D2 wurde neu eingekleidet
(Waltroper Zeitung vom 21.10.2023)
 
 
 
D2 präsentiert sich in neuer Kluft
 
Die Teutonen bedanken sich bei
 
 
 
 
Das Dortmunder Unternehmen HECKER-KUNSTSTOFFTECHNIK kleidete unsere D2 neu ein. Ab sofort läuft das Team von Tobias Bartsch und Darius Vollmer in einer schicken neuen roten Kluft auf. Vielen Dank!
 
 
Real-Madrid-Flair in Waltrop
(Waltroper Zeitung vom 06.10.2023)
 
 
 
E2 in neuem Gewand!
(Waltroper Zeitung vom 16.09.2023)
 
 
 
Neue Trikots für die E2
 
Die Teutonen bedanken sich bei
 
 
 
Dank ISA-Dienstleistungen machen die E2-Junioren dem Teutonen-Spitznamen "Die Schwatten" alle Ehre. Geschäftsführerin Jennifer Simon überreichte dem Team von Giulio Grunwald das neue Outfit persönlich.
 
 
A-Jugend feiert Derbysieg
(Waltroper Zeitung vom 22.08.2023)
 
 
 

NACH OBEN